×



Das Coronavirus und der hermetische Kanon

Das Coronavirus und der hermetische Kanon

Das Coronavirus und der hermetische Kanon


Das Coronavirus und der hermetische Kanon Das vorliegende Buch handelt nicht von der Geschichte des altrömischen Wagenlenkers in der Comicreihe "Asterix und Obelix" mit dem Namen Coronavirus. Oder vielleicht doch? Auch der merkwürdige Umstand, ein pathogenes Wesen, wie ein sogenannter Virus, ausgerechnet mit dem Wort "Corona" (lat. Krone, Kranz) in Verbindung zu bringen, sei hier nicht von Belang. Der Hinweis auf mögliche optische Ähnlichkeiten mit diversen anderen Dingen ist nahe-liegend, aber zu banal. Oder vielleicht auch nicht? Die umgangssprachliche Bedeutungsverschiebung von Corona als Kopfschmuck zu jener Art, der der umherziehenden lustigen Coronatruppe, könnte allenfalls nur von hintergründigem Interesse sein. Aber eventuell auch nicht? Das sogenannte Coronavirus ist samt seiner Erscheinungsdynamik eine beispielhafte Entsprechung und Auswirkung im praktischen herkömmlichen Leben. Die offensichtlich zugrunde liegenden Prinzipien sollen in folgenden Überlegungen thematisiert werden, und sie beziehen sich natürlich auf alles Weitere und Andere mit einem dinghaften Charakterbild. Hermetische Philosophie ist ein antikes komplexes geisteswissenschaftliches Konzept mit zeitlos stringenten Gewissheiten. Von Wahrheiten soll hier nicht gesprochen werden, denn die sogenannte Wahrheit ist nicht nur eine abgegriffene, sondern auch eine missgedeutete Formulierung. Wahrheit bedeutet genau genommen Bewahrung, und ist nicht das Gegenteil von Falschheit. Deshalb besteht ein jeder auf seiner Wahrheit, die ja eigentlich ein zu Bewahrendes ist. Das hermetische System geht auf den sagenumwobenen Hermes Trismegistos zurück, eine summatorische geschichtliche Autorität und ein Inbegriff von nachhaltigen kulturübergreifenden kosmologisch-kosmogonischen Konzepten und Vorstellungen. Das hermetische Programm ist die Auflistung (Kanon) von essenzialen Prinzipien, deren Erörterung in dem Buch erfolgt. Keywords: Corona. Virus. Hermetik. Hermes Trismegistos. Uroboros. Titel: Das Coronavirus und der hermetische Kanon. Autor: Dr. Klaus Rosenlöcher. Herstellung und Verlag: Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 9783751922364, Paperback, 28 Seiten, s/w, 21,0 x 14,8 cm, Euro 5,99 [D]

Sin stock 5.90 €

Das Coronavirus und der hermetische Kanon Das vorliegende Buch handelt nicht von der Geschichte des altrömischen Wagenlenkers in der Comicreihe "Asterix und Obelix" mit dem Namen Coronavirus. Oder vielleicht doch? Auch der merkwürdige Umstand, ein pathogenes Wesen, wie ein sogenannter Virus, ausgerechnet mit dem Wort "Corona" (lat. Krone, Kranz) in Verbindung zu bringen, sei hier nicht von Belang. Der Hinweis auf mögliche optische Ähnlichkeiten mit diversen anderen Dingen ist nahe-liegend, aber zu banal. Oder vielleicht auch nicht? Die umgangssprachliche Bedeutungsverschiebung von Corona als Kopfschmuck zu jener Art, der der umherziehenden lustigen Coronatruppe, könnte allenfalls nur von hintergründigem Interesse sein. Aber eventuell auch nicht? Das sogenannte Coronavirus ist samt seiner Erscheinungsdynamik eine beispielhafte Entsprechung und Auswirkung im praktischen herkömmlichen Leben. Die offensichtlich zugrunde liegenden Prinzipien sollen in folgenden Überlegungen thematisiert werden, und sie beziehen sich natürlich auf alles Weitere und Andere mit einem dinghaften Charakterbild. Hermetische Philosophie ist ein antikes komplexes geisteswissenschaftliches Konzept mit zeitlos stringenten Gewissheiten. Von Wahrheiten soll hier nicht gesprochen werden, denn die sogenannte Wahrheit ist nicht nur eine abgegriffene, sondern auch eine missgedeutete Formulierung. Wahrheit bedeutet genau genommen Bewahrung, und ist nicht das Gegenteil von Falschheit. Deshalb besteht ein jeder auf seiner Wahrheit, die ja eigentlich ein zu Bewahrendes ist. Das hermetische System geht auf den sagenumwobenen Hermes Trismegistos zurück, eine summatorische geschichtliche Autorität und ein Inbegriff von nachhaltigen kulturübergreifenden kosmologisch-kosmogonischen Konzepten und Vorstellungen. Das hermetische Programm ist die Auflistung (Kanon) von essenzialen Prinzipien, deren Erörterung in dem Buch erfolgt. Keywords: Corona. Virus. Hermetik. Hermes Trismegistos. Uroboros. Titel: Das Coronavirus und der hermetische Kanon. Autor: Dr. Klaus Rosenlöcher. Herstellung und Verlag: Books on Demand, Norderstedt, ISBN: 9783751922364, Paperback, 28 Seiten, s/w, 21,0 x 14,8 cm, Euro 5,99 [D]

Datos del producto

Editorial: Books on Demand
ISBN: 9783751922364
Publicación: 05/2020
Formato: Rústica
Idioma: Alemán
Número de páginas: 28

Comentarios

Apodo

Título

Comentario





Aviso de cookies

Esta web utiliza cookies propias y de terceros para mejorar tu experiencia de navegación y realizar tareas de analítica.